Sicherheitsgeschirr.info


Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz
Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz

Etwas über 22 Jahre...

...wurden die Einachstraktoren ET081 im Thüringischen Wutha bei Eisenach nahezu unverändert gebaut. Von 1968 an bis 1990, dem Jahr der politischen "Wende", wurden diese unverzichtbaren Helferlein vor allem für die Gartenbaubetriebe, Gemeinden und deren Bauhöfe, Behörden aber auch "systemrelevante" Privatpersonen  (z.B. beim Tabakanbau) oder mit ausreichend Vitamin-B nahezu unverändert ausgeliefert. Insgesamt etwas über... 

...5500 Stück.

Durch die relativ geringen Stückzahlen im Gesamtbauzeitraum, dem vergleichbar hohem Preis und natürlich der fehlenden Verfügbarkeit auf dem sozialistischen Endverbrauchermarkt, wie bspw. die Geräte aus dem Schädlingsbekämpfungswerk Halle (DUZ20 und -22), oder später in den '80igern die Fortschritt E930 und E931, war und ist der ET081 doch recht unbekannt.

Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz

Angetrieben...

...wurde er vom genau so legendären, wie berüchtigten Barkas EL308 aus Karl-Marx-Stadt. Damit frästen und mähten sich die Traktoren mit ohrenbetäubendem Lärm durch die Äcker und über Wiesen der ehemaligen DDR, bewegeten auf ihren Anhängern allerlei Dinge oder sorgten mit ihren Schneeschiebeschildern für freie Gehwege. Sogar in der fernen Schweiz halfen sie bei der Grasmahd an den steilen Almhängen, an denen manch 4-Takter dank Mangelschmierung aufgrund der Schräglagen den frühzeitigen Motortod fand. (linkss im Bild mein werksneuer EL308 von 1978 - 2020 bei Saalfeld gefunden)

"Viel Lärm um nichts?" 

Schaut selbst, ob dieser bitterböse Ausspruch zu den Traktoren tatsächlich zutraf oder (wie so oft) einfach nur ein Ausdruck des eigenen Unvermögens war. So wie ich das sehe, haben eine ganze Menge Einachstraktoren ihre Ersteigentümer bereits überlebt und mit ein bißchen Zuwendung und gutem Willen zum Erhalt der Menschheit schaffen die das auch bei der nächsten Generation... ;-)

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

19.10.2022

Ein bissel...

...geschichtliches ist beim Grundgerät dazu gekommen, die ein odere andere Info zum Vorgänger und the neverending story vom ET080 geht auch weiter. Lest selbst...



Zurück zur Übersicht


Rätsel November '23

Gesucht wird ein BVF 16N1-7, Info's dazu, Bilder, techn. Dokus oder einfach nur eine schlüssige Info, weshalb der -7er nirgendwo zu existieren scheint.

Rätsel Juli '23

Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz

U.a. in dieser Anzeige wird der EL308 als "Anreißmotor" benannt. Woher kommt das denn bitte? Ich habe diesen Begriff bisher in keinerlei Unterlagen gefunden und das wäre auch ziemlich ungewöhnlich. Ich kenne wirklich keinen Motor, der nach seinem Startprozedere benannt wird. Ihr etwa? Also der Begriff "Anlassmotor" ließe sich als ungewöhnliche Umschreibung für einen herkömmlichen elektrischen Anlasser, der ja nichts anderes als ein E-Motor ist, aber auch auf die Startmotoren bei diversen russischen, bzw. großvolumigen älteren Baumaschinendiesel zurückführen. Die wurden früher tatsächlich mit einem zumeist kleinen Benzinmotor als Starter angelassen (bspw. die T-100 Planierraupe mit kleinem 2-Zylinder-Ottomotor). Damit wäre jeder Motor vom Fichtenmoped, jeder Bootsmotor mit Seilzugstarter, usw. ein "Anreißmotor" - wer kommt denn bitte auf solch einen Blödsinn? Selbst die mir geläufige Bezeichnung als "Bindermotor" beschreibt ja nur einen klitzekleinen Teil der möglichen Aufgaben, ist aber zumindest noch anhand der Vorkriegs-DKW-Bezeichnungen nachvollziehbar (hier mehr dazu). Hat jemand nähere Info's in den Büchern zu dieser Bezeichnung "Anreißmotor", ich habe nichts dazu gefunden.
Zur Anzeige selbst, naja. Angaben zur Gewährleistung, zum Widerrufsrecht, etc. fehlen mal grundsätzlich und weder Herr Katerbaum als Geschäftsführer, noch seine Mitarbeiter wollen (oder können) Angaben zur Funktionsfähigkeit der alten Spulen machen. Ich hatte in Summe 3x (in Worten: drei Mal) ganz konkret nachgefragt und außer der mittlerweile üblichen Standardphrase "Wir-haben-schon-viele-Jahre-das-Bauteil-verkauft-und-nie-gab-es-Reklamationen-Bla-bla" kam da leider nix konkret verwertbares. Das ist weder nachvollziebar noch beantwortet das die konkrete Fragestellung und es muss auch letztlich jeder selbst wissen, ob er sich zumeist unsinnigerweise eine Schwungmasse, einen sehr wahrscheinlich vertrockneten Kondensator und eine Zündspule mit zweifelhafter Funktionsfähigkeit kauft, unabhängig jetzt vom Anbieter, denn davon gibt es ja mehrere.
Man stelle sich bloß mal vor, man bekäme auf eine konkrete Frage eine klare und brauchbare Antwort, bspw. nach diesem einfachen Muster: "Sehr geehrter Herr Sepke, leider ist es uns nicht möglich, die Spulen im konkreten Einzelfall zu testen, zumal diese seit über 30 Jahren nicht mehr produziert werden und auf Lager liegen. Sollten Sie unerwartete Probleme mit einer Spule haben, können wir Ihnen Dank unseres Lagerbestandes sicher zur Zufriedenheit weiterhelfen. MfG aus Möckern" - es wäre alles sooooo einfach! 🙄

Rätsel Idiot des Monats:

<= DAS ist das ultimative Mittel gegen den ET081! Der Fuxtec Laubfön mit seinen 210W Maximalleistung für bis zu 6min (sechs Minuten!!!) aus Hochleistung Lithium-Ionen-Akkus. Glaubt Ihr nicht? Doch!
Ich habe einen ziemlich eigenartigen Nachbarn, nicht die hellste Kerze auf der Torte, um's mal vorsichtig, zurückhaltend auszudrücken. Für'n Lkw-Führerschein hatte es aber mal irgendwann, vermutlich bei der Fahne in jungen Jahren, gereicht. Der Typ hat keinerlei Sozialkompetenz (woher auch, jahrelang auf'm Bock im Fernverkehr) und ist leider dazu auch chronisch cholerisch, so ne Art Pegelcholeriker würde ich meinen. Tagelang hört und sieht man von dem fast gar nix, weil er sich offenbar von seinem TV-Gerät mit 2m-Bilddiagonale in der 12m²-"Wohnküche" vom Propaganda-TV berieseln läßt und dann tickt er in schöner Regelmäßigkeit alle paar Wochen aus, sucht sich irgendein Feindbild und legt sich tatsächlich mit allen und jedem hochgradig provozierend an. Das wiederholt sich vor allem in den Schönwettermonaten regelmäßig. Dem Typen einfach aus dem Weg zu gehen, funktioniert leider auch nicht immer (Nachbar eben), zumal er die Konfrontation aktiv sucht und bspw. in den Leinenradius der Hunde hinein läuft. Allerdings macht er das auch nur, wenn sein ebenfalls unterbelichteter Hausdrachen nicht dabei ist. Absolut widerliche Type Mensch eben. 🤮
Ich kam nun eines schönen Aprilvormittags mit meinem ET von meiner Hundespielweise zurück gefahren, Motor warm wohlgemerkt, also kaum sichtbare Abgasfahne und musste durch die kleine Sackgasse zwischen seinem Haus und dem eines anderen Nachbarns hindurch (knappe 4m breite öffentliche Straße ohne Gehweg) und war logischerweise dank EL auch schon von weitem zu hören. Wie ich zwischen die beiden Häuser einbiege, kam nun dieser Typ wie von der Tarantel gestochen aus seiner Haustür heraus gestürmt und versuchte im Vorbeifahren vom ET die Abgase durch Anpusten mit dem Fön zu verdünnen..., umzulenken..., aufzulösen... (ich habe keine Ahnung, was er vor hatte oder bezweckte) ...indem er schräg neben dem ET herlaufend mit seinem Wunderwaffengebläse herumfuchtelte und meinte, mit dem lauen Lüftchen (das Ding klingt wirklich wie ein Fön) etwas in Richtung ET-Auspuff auszurichten. Ich bin vor Lachen fast von der Bank gefallen und das glaubt mir mit Sicherheit auch niemand, der diesen Typen noch nie live erlebt hat. Irre! Leute gibts... Ich muss mir wirklich endlich mal eine Go-Pro zulegen, um solch einen Mist zu filmen. Irgendwann tickt der mal komplett aus und dann wäre es wirklich von Vorteil, dessen geistigen Ergüsse und deren Umsetzung im Video festzuhalten. Im Zweifelsfalle landet man selber in der Klappsmühle, weil sich's niemand vorstellen kann und einem sowas definitiv auch niemand glaubt! Die Storry von vor ein paar Jahren, als er mich beschuldigte, mit dem ausgeklappten Glied eines Zollstockes sein Haus kaputt gemacht zu haben, ist da wirklich Kindergeburtstag gegen diese Nummer  💣... 💥

"Es geht nichts über ein einfaches Weltbild. ... Wenn man weiß, wer der Böse ist, hat der Tag Struktur." Volker Pispers

Ich habe mir überlegt, meinen schönen VA-Auspuff an meiner "#2" nach oben auszurichten und umschweißen zu lassen. Anstelle des "Klappdeckels" kommt ein drehbarer 90°-Winkel als Ausströmer drauf, um den Typen mit seinem Fön jedesmal "ins Leere" laufen zu lassen oder auch mit kaltem Motor dessen Haus anpusten zu können. Bloß gut, das er (noch) keinen Akku-Laubsauger hat. Damit würde der glatt die Abgase im Beutel fangen wollen und dem Umweltamt vorlegen.  😂😂😂 (Bilder folgen)

PS: Bei solchen Nachbarn wünscht man sich eigentlich, dass die irgendwann mal Opfer ihrer eigenen Blödheit werden, denn sie kriegen die ja leider wegen ihrer eingebauten Schranken im Kopf gar nicht mit. Ich wünsche wirklich niemandem etwas schlechtes, aber bei dem Typen würde ich da glatt meine gute Erziehung kurzzeitig über Bord werfen und eine Ausnahme machen.

Suchauftrag des Jahres

Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz

Im fernen Sachsenland muss es jemanden geben, der Zündspulen für die EL-Motoren neu wickelt. Leider ist die bisher einzig mir bekannte Quelle beim Herrn Endemann (endemann-service) versiegt, da sich dessen Lieferant wohl anderen Aufgabenbereichen zugewandt hatte. Vagen Gerüchten zufolge, soll es jemanden bei oder rund um Leipzig geben. Leider fragt im Zeitalter von Internetz, google und facebook niemand mehr nach einer Telefonnummer oder gar Adresse. Wer seine eigene Spulewickelarbeit erkennt oder vom Schwager dessen Halbbruder über drei Ecken und dessem besten Kumpel gehört hat, dass...
=> Mail schreiben!!!

Das wird wohl das Rätsel des Jahres?

SEL ist zu 2/3 klar, ...Einzylinder-Luftgekühlt. Für was steht das "S"? Das ist mit Sicherheit genau so simpel wie die vorherige Frage, allerdings kann ich mir bisher keinen Reim darauf machen und in der Bedienungsanleitung zur Werus-Kettensäge steht es auch nicht.

update: Es bleibt auf jeden Fall spannend. Ich habe mich an einem verregneten Dezembermorgen anno 2022 n.Ch. mal durch die Chemnitzer (und Umgebung) Fahrzeug- und Industriemuseen durchtelefoniert, um das "S" zu klären... Was soll ich sagen, kollektives Schulterzucken, auch wenn sich jeder der Angerufenen ganz sicher war, dass derjenige, an den ich weiter vermittelt wurde auf die eine oder andere Weise, ganz sicher zu dieser Frage Auskunft geben könne. Irgendwann war ich dann nach rund 2h Telefoniererei und der Bekanntschaft einiger wirklich lustig, fröhlicher Sachsen wieder am Anfang beim Chemnitzer Fahrzeugmuseum angekommen. Ich hatte dann erbetener Weise diese und einige weitere Fragen per eMail formuliert und auf "Senden" geklickt... 

Leider kam von dort nach der 2. Erinnerung und vier Wochen später zur Beantwortung meiner Fragen nichts weiter als "Tut uns leid, wissen wir nicht, haben auch keine Unterlagen dazu und überhaupt, keine Leute, die nachgucken könnten ob's irgendwo steht." - nicht wortwörtlich, aber sinngemäß. Zu deutsch: "Laß uns mit den scheiß Motoren in Ruhe, wir haben genug mit den Barkas-Fahrzeugen zu tun und überhaupt keinen Bock drauf!". Also fange ich nun wieder ganz von vorn beim Chemnitzer Motorenwerk (VW) an, die ihre Unterlagen ans Sächsische Staatsarchiv abgegeben hatten und von denen ich bereits weiß, dass auch die keine Leute zum Nachsehen haben und mich letztendlich auch wieder nur nach Buxtehude verweisen. Wie war das denn mit den Museen, haben die nicht auch eigentlich einen Forschungsauftrag...? Davon merke ich irgendwie nichts und das erinnert mich an "Passierschein A38, 3. Gang, Schalter römisch VIII".

Wahrscheinlich steht das "S" schlicht für "Säge", oder "Sägenmotor". Sägenmotor-Einzylinder-Luftgekühlt, 100cm³/1. Ausführung. Damit wäre der Motor im Freischneider K.Fo/A, bzw. der kleinen Motorhacke MH65 (wobei MH65 eher auf den EL65 mit 65cm³ schließen ließe, sehr wahrscheinlich aber das Erscheinungsjahr, bzw. die Arbeitsbreite gemeint sein dürften) falsch bezeichnet, was nicht schlimm wäre. DAS bei der deutschen Regulierungs-, Abkürzungs- und Bezeichnungswut?! 🤔 Durch einen Verkäufer auf dem Kleinanzeigenportal wurde auch ein sehr interessanter Gedankengang zum "S" ins Spiel gebracht: Schnellwechselmotor-Einzylinder-Luftgekühlt im Bezug auf die verschiedenen Anbaugeräte. Über den Hebelverschluss konnte ja nicht nur das Sägeblatt gedreht, sondern dieses offenbar auch mit sehr wenigen Handgriffen gegen die Getriebeeinheit vom Durchforstungsgerät K.Fo/A gewechselt werden und das war m.M.n. seiner Zeit um Meilen voraus. Wir schreiben immerhin das Jahr 1959 für die Werus ES35A und 1965 für das K.Fo/A. Ich habe mich bisher mit solchen Geräten gar nicht beschäftigt, aber das halte ich für eine bemerkenswerte Entwicklung. Da bekommt Nachhaltigkeit gleich eine ganz andere Bedeutung. 👍 Es wäre schon schön, wenn wir's irgendwann mal in den Unterlagen finden würden, aus reinem Interesse an der Historie.

Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz

Was besagen diese beiden elektrischen Symbole? Zu finden auf einem recht frühen 3,5kVA-Notstromer aus den Endsiebzigern. Die Symbole selbst sind bisher genau so ein Rätsel, wie die Funktion des Schalters (auch aus dem Stromlaufplan heraus). Wer sich darauf einen Reim machen kann, schreibt mir doch mal bitte eine kurze Info ins Kontaktformular! Ihr könnt mir und dem Eigentümer des Notstromers damit einen echten Gefallen tun. Thänkjuu :-)
Lösung: Schweißen oder nicht schweißen. Das Piktogram symbolisiert eine Schweißnaht und ist deshalb unter den elektrischen Schaltzeichen nicht zu finden. Mit Gerät 6-8317/803 kann man offenbar auch schweißen. Manchmal hilft einfach ein Blick in die Bedienungsanleitungen! ;-)