Der ET081
Einachstraktoren aus Wutha / Thüringen



Etwas über 22 Jahre

wurden die Einachstraktoren ET081 im Thüringischen Wutha bei Eisenach nahezu unverändert gebaut. Von 1968 an bis 1990, dem Jahr der politischen "Wende", wurden diese unverzichtbaren Helferlein vor allem für die Gartenbaubetriebe, Gemeinden und deren Bauhöfe, Behörden aber auch "systemrelevante" Privatpersonen  (z.B. beim Tabakanbau) nahezu unverändert ausgeliefert. Insgesamt etwas über 

5500 Stück.

Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz

Meine zwei '89iger mit vernünftiger Bereifung


Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz

werksneu, Baujahr 1978, 2020 bei Saalfeld "gefunden"

Angetrieben vom

genau so legendären, wie berühmt berüchtigten Barkas EL308 aus Karl-Marx-Stadt, frästen und mähten sich die Traktoren mit ohrenbetäubendem Lärm durch die Äcker und Wiesen der ehemaligen DDR, bewegeten allerlei Dinge von A nach B oder sorgten mit ihren Schneeschiebeschildern für freie Gehwege. Sogar in der fernen Schweiz halfen sie bei der Grasmahd an den steilen Almhängen, an denen manch 4-Takter dank Mangelschmierung aufgrund der Schräglagen den frühzeitigen Motortod fand.
Das ist mein Beitrag 
zum Erhalt der Technik, zur Bewahrung und Weitergabe von Wissen, zur ganz individuellen Nutzung der Traktoren auch lange nach dem Ende der Produktion. Es geht um einen ziemlich schweren Klumpen Technikgeschichte aus einer Zeit, in der man noch nachhaltig baute und Maschinen so konstruierte, dass sie (entsprechende Pflege vorausgesetzt) den Eigentümer durchaus überleben konnten. Und nun

viel Spaß!

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

06.06.2021

Selbstzünderprojekt am Laufen...

...gestern gab es einen 1VD8/8 für einen schmalen Taler. Der Vorbesitzer bekam ihn wohl nicht zum Laufen, "Kompression fehlt wohl"...



Zurück zur Übersicht


Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz

ET-Abschleppdienst - es war mal wieder soweit... 

 Versuch & Irrtum
Eine weitere Folge der unendlichen Geschichte...

Einen besseren Aufhänger als den abgeschleppten ET kann es eigentlich nicht geben. Warum nur gestaltet sich die Suche nach einem dauerhaft verfügbaren, kräftigen und vor allem zuverlässigen Funken als so schwierig?

Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz

31.05.21 - Was liegt näher, als "beim Nachbarn über'n Zaun zu gucken" und mal nach der Simson Ausschau zu halten? Die funkt, auch ohne Batterie und springt (ordentlich eingestellt) zu jeder Tages- und Nachtzeit an und läuft...! Gesagt, getan, ab zum Nachbarn, von dem eine alte Unterbrechergrundplatte und ein Polrad zum Maß nehmen geborgt und los. Hmm, ja, hmm, vielleicht, hmm, hmm... - könnte passen?! Rumflexen und feilen geht natürlich an Nachbars Zeug nicht, also fix eine irgendwo lieblos heraus gerupfte Grundplatte mit Geber und Spule und ein Polrad besorgt, Zollstock für's Grobe und Messschieber für's feinere bereit gelegt und los gings...
Also die Zündung von der Simson paßt. Paßt, wenn... Ja, wenn die Sicherungsmutter vom EL-Polrad nicht wäre. Dieses rund 10mm "in den Raum stehende" Metallteil verhindert wirkungsvoll, dass Geber und die Spule fast ohne zu schleifen in den Zwischenraum hinein passen würden. Das Simson-Polrad ans EL-Polrad zu adaptieren wäre mechanisch kein Problem. Genau so wenig wäre es ein Problem, die beiden Grundplatten miteinander zu verbinden. Keine Panik, Polrad und Grundplatte kann ich weiterhin am EL65 verwenden, der läuft mit Simsonunterbrecherzündung... Letztendlich verhindert die kompakte Bauform der Simsonzündanlagen eine Adaptierung an den EL - was für ein Irrsinn! Man stelle sich einfach mal eine Lima mit Simson-Vape-Zündung am EL308 vor!!!

02.06.21 - Vape, das Zauberwort! Die haben doch nicht nur Simsonzündungen, sondern... Geile Idee, Webseite auf, Shop gewälzt, haha, die haben ja auch eine ZW1103-Zündung, kennen also Barkas und haben für den schon mal was gemacht. Ein bissel tiefer gestöbert, hui, da gibts sogar einzelnen Statoren nur mit Zündung für Rechts- und Linkslauf. Scheinbar Universalersatzteile... Da fragste die doch einfach mal rotzfrech nach ein paar Angaben zu den äußeren Abmessungen. 
Oh mein Gott?! Weltuntergang, Industriespionage, Geheimnisverrat - ich wollte nur den Innendurchmesser eines Stators haben, wissen welcher Rotor dafür vorgesehen ist und eine Bauhöhe beider Einzelteile - letztendlich zwei Maße und eine Artikelnummer... Nein, es tut Vape leid, sie haben für den Barkas EL308 keine Ersatzteile. Weiß ich, das war auch nicht die Frage ^^ Ich kann nichts dafür, dass sie die dürftigen Angaben zu den einzelnen Bauteilen in ihrem Webshop ausnahmslos ausgenullt haben. Man stelle sich vor, der einfallsreiche Endverbraucher zeigt mehr Kreativität als die eigene Entwicklungsabteilung, nachdem die Buchhaltung drüber geschaut hat. Das vom großen deutschen Vape-Händler ist auch nix zu erwarten ist, hätte ich nun nicht erwartet. Der kann mir natürlich auch keine Maße direkt beim Hersteller erfragen. Man stelle sich vor, das Ergebnis wäre unpassend und die Arbeitszeit zum Verfassen der eMail um das Datenblatt anzufordern umsonst, nicht vom Kunden mit einem späteren Auftrag bezahlt... Muss man da wirklich erst die Ware bestellen um sie anschließend ohne Angabe von Gründen zurück zu schicken, ist das wirklich so gewollt?

04.06.21 - zwichenzeitlich gab es doch eine zumindest hoffnungsvolle Rückmeldung von Vape direkt. Intern ist man erstmal auf der Suche nach einem möglicherweise passenden Rotor und erfragte hierzu die Startdrehzahl. Scheinbar lag es an der Übersetzungsweichware und einem daraus resultierenden Mistverständnis? Mal schaun...

10.06.21 - Vape rührt sich. Ich habe zwischenzeitlich die Abmessungen des ZW1103-Polrades bekommen. Das sieht soweit erstmal ganz gut und brauchbar aus. Freilich muss man's bearbeiten, plug'n'play ist da nicht, aber das war bei solch einer Lösung auch nicht zu erwarten. Auch auf den anderen Zündungsbaustellen geht es ebenfalls voran, läuft also...  
Eine Testzündanlage schraube ich nachher auf den ET und dann kann ich hofentlich erstmal die Wiese mähen - es wird allerhöchste Zeit!!!
...
Was soll ich sagen? Falscher Alarm - kein Funke aufzutreiben... :'( Zündung retour an Absender.

Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz

12.06.21 - Eine kalte Lötstelle war wohl der Übeltäter. Dann kann's nächste Woche ja hoffentlich los gehen mit testen?! Vllt. läßt sich DHL nicht wieder extra feiern, verbreitet nicht mit fake-Paketankündigungen sinnlos falschen Alarm und stellt tatsächlich nach 2 Tagen Paketlaufzeit zu? Montiert ist sie jedenfalls schon mal und nein, es wird keine Batteriezündung.